2019-10-29

Night of Experiment - Colors





Kann man Farben denken, fühlen, hören?



Was gezeigt wird, ist eine Mischung,
Die jedoch ganz ohne Farbe auskommt.
Das Bild, das nie zu sehen ist, die Bewegung, 
Die zum Bild wird, das Wort, das den Rhythmus und die Musik vorgibt, 
Die Skulptur die Linien in den Raum zeichnet und sich wieder auflöst.
Es geht um Wirkung und Assoziation


Künstlerkollektiv-Colors

Tanz: Yahi Nestor Gahé

Konzept/Choreografie/Tanz:

Sawako Nunotani

Installation: Josephine Bonnet

Malerei: Mirko Viljetić

Licht: Doris Schopf

Musik: Kayoko Arisato, Takashi Tajima

Assistentin: Tiina Kern

Bühnenbildbau: Heinrich Hesse

Fotos: Peter Pöschl


"Night of Experiment-Colors"
08.11.2019 20Uhr Kulturhaus Schwanen Waiblingen

Winnender Straße 4, 71344 Waiblingen

Karten/weitere Info www.kulturhaus-schwanen.de

2019-10-04

Drei Orangen-CONTEST

© Attila Szamosi - Vidam

CONTEST

Drei Orangen – Musik, Tanz, Film // Live

Der Mythos des Pan – der die einfache Flöte spielt, in schlaraffenartiger Freiheit im Wald lebt; und des Apoll – dem virtuosen Lyraspieler – erhaben, kultiviert, siegessicher. Beide treten gegeneinander an, kann es einen Gewinner geben? Oder sind die wahren Gewinner Heidi und Dieter, die auf die großen roten Knöpfe drücken?

Keine Freiheit ohne Struktur, keine Denkmuster ohne Weiterentwicklung kann es jemals geben. Und vor allem: Keine Freiheit ohne funktionierende Gemeinschaft! Welche emotionalen Achterbahnen damit verbunden sind, zeigen wir in CONTEST.

Tanz Sawako Nunotani & Danilo Cardoso
Regie / szenische Beratung Frauke Meyer
Kontrabass Performance Konzept  Daniela Petry
Piano, Elektronik Performance Oliver Prechtl
Videokunst und -projektion Jakob Schmid
Termin und Ort 
19. Oktober 2019, 20 Uhr
Kulturzentrum Dieselstrasse, Dieselstraße 26, 73734 Esslingen 

Tickets und Informationen
Ak. 14 Euro // Vvk. 11 Euro
Ermäßigung (Schüler/Studenten) 3 Euro, wird an der Abendkasse ausgezahlt. Bitte gültigen Ausweis mitbringen.

2019-06-29

ここでアートプロジェクト2019「Silent Voice-静かな声」


終了いたしました。
素晴らしい、豊かな時間がそこにありました。
参加いただいた皆様、ご協力頂きました皆様、
そしてご来場いただきました皆様ありがとうございました!!








2019-05-10

Silent Voice -Deutschlandpremiere



Silent Voice 
ein Tanzstück von und mit Sawako Nunotani


Zwischen Worten,

Hinter dem Bildschirm,

Inmitten von Lärm,

Hinter deinen Lippen:

Eine Entdeckungsreise zur stillen Stimme dieser Welt.


„Silent Voice“ wurde in Osaka, Japan 2004 uraufgeführt. 2015 zeigte Nunotani im Theaterhaus Stuttgart eine einzelne Szene im Rahmen von „Tanzspur“. Nach wie vor von hoher Bedeutung für die Gegenwart wird das gesamte Stück in einer Neuauflage erstmals nach 15 Jahren auf der Remstal-Gartenschau 2019 in Fellbach zu sehen sein.


Do.13.06. und Fr.14.06.2019 21Uhr

Spielort:
Natur-Kunst-Räume Weidachtal

Alte Kläranlage im Weidachtal

70736 Fellbach-Oeffingen


Tanz, Choreographie, Kostüme/Objektbau - Sawako Nunotani

Sounds, Soundbearbeitung - Kayoko Arisato, Takashi Tajima, K-suke

Choreographische Assistentin- Juliane Zimmermann

Assistentin - Tiina Kern

Licht/Ton - Michael Hieke

Foto - Frank Paul Kistner



Veranstalter

Schwabenlandhalle Fellbach GmbH

Guntram-Palm-Platz 1

70734 Fellbach

Tel:07181 602 9950

Eintrittskarten sind für 5 Euro beim i-Punkt Fellbach erhältlich.



Kooperation mit Kunstverein Fellbach e.V.

Mit Unterstützung des Produktionszentrum Tanz + Performance e.V.

2018-12-04

3 Matinee

3. Matinee


Four 4 Tango, Glass und Mozart


09. Dezember 2018, 11:00 Uhr
Philip Glass, Streichquartett Nr. 3 Mishima
Astor Piazzolla, Four for Tango
Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquartett C-Dur KV 465

Anastasia Simeonidi, Mariette Leners, Violine
Claudia Winkler, Viola
Daniela Müller, Violoncello

Sawako Nunotani, Tanz


Als Philip Glass 1985 die Musik für einen Film von Paul Schrader über das Leben des Schriftstellers Yukio Mishima lieferte, beschloss er die Episoden über dessen Kindheit mit Streichquartettklängen zu untermalen. Schnell fasste er überdies den Entschluss, diese dann als Konzertversion zusammenzufassen.
Dieses Werk, choreographisch umgesetzt von der Tänzerin Sawako Nunotani, macht den Auftakt zu einem Programm, das chronologisch rückwärts zu den klassischen Ursprüngen des Streichquartetts schreitet und dabei die Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten eines Quartetts aufbietet, „Spezialeffekte“ im Piazzolla-Tango inklusive.

Mit freundlicher Unterstützung vom Freundeskreis Württembergische Philharmonie Reutlingen e.V.